Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/28/d251134940/htdocs/clickandbuilds/BGHarkortsee/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2854

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/28/d251134940/htdocs/clickandbuilds/BGHarkortsee/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2858

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/28/d251134940/htdocs/clickandbuilds/BGHarkortsee/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3708
Erster Heimsieg in der KAH - BG Harkortsee - Basketballverein aus Hagen

Erster Heimsieg in der KAH

TSV Vorhalle 2 vs. SE Gevelsberg 2         57 : 35 (19 : 13 / 16 : 14 / 14 : 0 / 8 : 8)

Zum 1. Heimspiel in der Karl-Adam-Halle empfingen die TSV Damen die Gäste vom SE Gevelsberg. Das kampfbetonte Spiel begann zunächst ausgeglichen, beide Teams begannen mit einer Manndeckung, viele Ballverluste und Fehlpässe besonders auf Vorhaller Seite prägten das Spiel.  Obwohl die Gäste keinen Zweifel an ihrem Ziel ließen, heute Punkte in Hagen mitzunehmen, hielten die TSV Damen dagegen und konnten das 1. Viertel knapp mit 6 Punkten für sich entscheiden. Auch das 2. Viertel war beinahe ausgeglichen, wieder führten viele individuelle Fehler auf Hagener Seite dazu, dass man sich nicht entscheidend absetzen konnte. Mit einer knappen 8 Punkte-Führung ging es in die Pause.

Das 3. Viertel war, wie im letzten Spiel auch, Spiel entscheidend. Die TSV Damen stellten die Defense auf eine Zonendeckung um, mit der die Gäste gar nicht zu Recht kamen. So gelang es, alle Korbversuche der Gevelsbergerinnen zu vereiteln. Mit einem Viertelergebnis von 14:0 legten die TSV Damen den Grundstein zum Sieg. Das letzte Viertel war dann wieder ausgeglichen aber auch von vielen Fehlwürfen und Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt.

Auch wenn der Sieg mit 22 Punkte relativ hoch ausfiel, bleibt festzustellen, dass zu viele individuelle Fehler zu unnötigen Ballverlusten führten, die vom Gegner häufig mit einem erfolgreichen Fast-Break bestraft wurden. Die Freiwurfquote (12 von 25) ist stark verbesserungswürdig.

Das Team hat dennoch bewiesen, dass es auch in einem hektischen Spiel die Nerven behalten konnte. Garanten für den heutigen Sieg waren wieder einmal Kim (13 Punkte) sowie Leonie und Lisa Marie Deffner, die heute ihr Debüt gab, mit jeweils 10 Punkten.

Sabine Scheid

Engelbrecht, Pia (4) – Bokel, Mareike (4)  – Lisa Marie Deffner (10) – Scheid, Leonie (10) – Graf, Jara (8) – Gordeev, Karina – Erfurt, Kim (13) – Wollert, Inga –  Linke, Marina – Kleinhempel, Lisa (2) – Idahosa, Gloria (6)

Leave a Reply